AGBs

I. Allgemeines

  1. Der Auftraggeber erkennt durch seine Auftragserteilung die Geschäftsbedingungen an. Sie gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung für alle vom Fotografen durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.
    Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt.

  2. Mit Auftragserteilung erkennt der Kunde die Bildauffassung und -Gestaltung vom Fotografen ausdrücklich an. Macht der Kunde nachträglich Änderungswünsche geltend, werden diese gesondert berechnet.

  3. Reklamationen jeder Art müssen innerhalb von 14 Tagen nach Übergabe des Werks bei uns eingehen. Nach dieser Frist gelten Aufträge als verbindlich angenommen.

II. Urheberrecht

  1. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Fotos nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetztes zu.
    Jede Verbreitung oder Vervielfältigung i.S. vom §60 UrhG der vom Fotografen erstellten Fotos bedarf jeweils ausdrücklicher Genehmigung.

  2. Die Fotos dürfen nicht in Zeitschriften, Zeitungen, Prospekten oder anderen Medien abgedruckt werden, es sein denn, der Kunde erwirbt das dementsprechende Nutzungsrecht und vereinbart dieses mit dem Fotografen.

    Bei Verwendung der Fotos kann der Fotograf, sofern nichts anderes vereinbart wurde, verlangen, als Urheber der Fotografien genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.

  3. Copyright-Aufdrucke auf den Fotos / in den Dateien dürfen nicht entfernt werden.

  4. Die vom Fotografen erstellten Fotos sind grundsätzlich nur für den Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.

  5. Veränderungen der Fotos durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv genutzt werden.

  6. Bei Auftragserteilung von Reproduktionen jeder Art wird vorausgesetzt, dass der Auftraggeber dazu berechtigt ist.

  7. In Rechnung gestellte, aber nicht bezahlte Bilder bleiben Eigentum des Fotografen und unterliegen dem Urhebergesetz in Bezug auf jegliche Verwendung. Bilder mit Copyright-Aufdruck, die zur Auswahl übergeben wurden, bleiben das Eigentum des Fotografen und dürfen weder veröffentlicht, noch vervielfältigt werden.

III. Vergütung

  1. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Fotos Eigentum des Fotografen.

  2. Anzahlungen werden bei Vertragsrücktritt oder Nichteinhalten des Fototermins nicht erstattet.

  3. Der Kunde hat das Recht einen Aufnahmetermin zu kündigen. Der Termin muss allerdings mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten ist der Fotograf berechtigt, eine nach h § 649 BGB gesetzliche Vergütung zu verlangen.

  4. Für die Herstellung der Fotos wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale zuzüglich der gesetzliche Mehrwertsteuer berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.
    Gegenüber Endverbrauchern weist der Fotograf die End-Preise inkl. Mehrwertsteuer aus.

IV. Haftung

  1. Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Fotos nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Materials.

  2. Beim Erwerb von Fotos in digitaler Form haftet der Fotograf nicht für Farbabweichungen bei Ausbelichtungen auf anderem Fotopapier oder anderen Fotolaboren, als der Fotograf diese nutzt.

  3. Die Zusendung und Rücksendungen von Fotos, CD´s oder Vorlagen erfolgt auf Kosten des Auftraggebers. Beim Versenden haftet der Fotograf nicht bei etwaigen Schäden durch den Lieferdienst.